Gut angenommen wurde das erste Fest der Religionen, das am Sonntag, dem 18. August 2019 nachmittags in der Hanauer Innenstadt gefeiert wurde. In 14 Zelten präsentierten die in Hanau vertretenen Kirchen und Religionsgemeinschaften zahlreichen Besuchern ihre Vielfalt.

Auch das Islamische Informations- und Begegnungszentrum war mit einem Informationsstand dabei.

Gelegenheit zu Austausch, Gespräch und Diskussion gab es reichlich und wurde vielfältig genutzt. Oberbürgermeister Kaminsky eröffnete das erste Fest der Religionen, dessen Ausrichter der Runde Tisch der Religionen in Hanau war, bereits 2013 ins Leben gerufen durch die Stadt Hanau mit dem Ziel, sich gegenseitig kennenzulernen, Vorurteile abzubauen und Gemeinsamkeiten hervorzuheben.